Pyrotechnische Baugruppen

Warum pyrotechnische Baugruppen?

Zum allgemeinen Verständins: Pyrotechnische Baugruppen haben nicht das Geringste mit Feuerwerk zu tun. Pyrotechnische Baugruppen enthalten pyrotechnische Sätze und erzielen dadurch extrem hohe Leistungsdichten von bis zu 10 MW pro Liter und erzeugen Arbeitsdrücke von bis zu 2000 bar.

Daher handelt sich meist um kleine Baugruppen, die große Kräfte erzeugen können. Diese Kräfte stehen extrem schnell zur Verfügung und lassen sich exakt dosieren. Durch einen ausgefeilten kontruktiven Aufbau wird zudem ein gefahrloser Umgang und Einsatz erzielt. Die völlige Wartungsfreiheit und extrem hohe Funktionszuverlässigkeit sind weitere positive Attribute. Zudem arbeiten diese Baugruppen völlig energieautark. Dadurch ergeben sich die vielfältigsten Einsatzmöglichkeiten und ermöglichen häufig völlig neue technische Lösungen.

Pyrotechnische Baugruppen setzen wir dort ein ...

  • wo rein mechanische Lösungen mit Klinken, Schiebern, Federn etc. im Notfall nicht zuverlässig funktionieren können.
  • wo sehr große Kräfte oder Energien für eine Aufgabe benötigt wird, aber der hierzu notwendige Platz nicht vorhanden ist.
  • wo die entsprechenden Baugruppen nur möglichst geringe Masse haben darf oder nur wenig Einbauraum zur Verfügung steht.

Ein sehr bekanntes Beispiel: der Airbag

Er muß über die Lebenszeit eines Autos vollkommen ohne Wartung immer noch zuverlässig auslösen, gleichzeitig klein sein und zudem noch wenig kosten. Die nach dessen Auslösung freigesetzte Kraft muß sehr groß, aber auch genau dosiert sein, um den Körper der betroffenen Personen abzufangen, ohne ihn z.B. zurückzuschleudern. Schließlich muß der Airbag autark sein, weil in einem verunfallten KFZ Fahrzeug keine zuverlässige Energiequelle mehr vorhanden ist.

Andere Beispiele hierfür sind

  • das zuverlässige Trennen von Seilen und Stangen für die Freigabe von Lasten oder Notvorrichtungen
  • die Freigabe von Flächen z.B. für die Verwirklichung von Notausstiegen in gepanzerten Fahrzeugen, Flugzeugen, Zügen (ICE3) oder Bauwerken
  • die Abschaltung hoher Ströme auch bei hohen Spannungen (z.B. Notabschaltungen in Kraftwerken, aber auch in KFZ, Schiffen und Flugzeugen
  • die nadelfreie Injektion von Flüssigkeiten und Staub bei Tieren und Menschen und vieles Andere

WELCHE unserer Baugruppen WO eingesetzt werden finden Sie unter den Menuepunkten "Produktübersicht" und "Einsatzgebiete".

Suche...